24. Juli 2013

BL DTAUS‑SEPA-Konverter für Unternehmen und Banken

Die neue Software von Business-Logics konvertiert DTAUS-Dateien in standardkonforme SEPA-Dateien

Derzeit ist SEPA das vorherrschende Thema im Zahlungsverkehr der Firmen und Banken in Deutschland. Die Umstellung der Zahlungsverkehrsysteme zur Erzeugung und Verarbeitung verpflichtender SEPA-Formate zum 01. Februar 2014 bindet Kapazitäten und fordert von allen Beteiligten Investitions- und Projektaufwand. Ist die termingerechte SEPA-Bereitstellung nicht möglich, droht womöglich ein Ausfall des elektronischen Zahlungsverkehrs.

Kann der SEPA-Stichtag nicht sicher eingehalten werden, empfiehlt es sich, rechtzeitig mit einer adäquaten Konverter-Software vorzusorgen. Mit dem BL DTAUS‑SEPA-Konverter können DTAUS-Dateien in SEPA-Überweisungen und -Lastschriften zuverlässig umgewandelt werden. Als Zielformate stehen sämtliche SEPA-Formate der Deutschen Kreditwirtschaft in den Versionen 2.4 bis 2.7 zur Verfügung. Die Software wird Firmen als Desktop-Version und als Kommandozeilenprogramm angeboten und verschafft Unternehmen genügend Zeit für den notwendigen Umstieg auf SEPA.

Die im SEPA-Umfeld benötigten Werte für IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Business Identifier Code, bzw. SWIFT-Code) werden vom BL DTAUS‑SEPA-Konverter sicher nach den vollständigen Regeln der Deutschen Bundesbank aus den Kontodaten der DTAUS-Datei erzeugt.

Die für SEPA-Lastschriften erforderlichen Mandatsinformationen sind in den DTAUS-Dateien nicht enthalten, lassen sich jedoch für die Konvertierung einfach per CSV-Datei bereitstellen. Aber auch ohne gültige Mandatsdaten lassen sich mit dem Konverter SEPA-Lastschriften erzeugen. Ein aussagekräftiges Reporting zeigt den Nutzern, welche Dummy-Werte genutzt wurden.

Für Banken, die ihren Kunden rechtzeitig eine geeignete Ausweichlösung zur SEPA-Einführung bieten möchten, ist der BL DTAUS‑SEPA-Konverter als Multilizenz verfügbar. Besonders praktisch ist die Kombination des Konverters mit der Web-Anwendung des BL Formatprüfers. Bankmitarbeiter können ihren Kunden per vom System versendeter E-Mails auf einfache Weise Zugang verschaffen. Der Zugang zur Web-Anwendung erfolgt dann per individuellem Link für jeden Benutzer.

In der Web-Anwendung können die Mandatsdaten für Lastschriften entweder per CSV-Datei hochgeladen oder komfortabel über die Oberfläche im Browser eingegeben werden. Das System ist zudem in der Lage, die eingegebenen Werte als Mandatsverwaltung pro Nutzer für nachfolgende Konvertierungen zu speichern.

Die Web-Anwendung ermöglicht zudem, die generierte SEPA-Datei direkt im BL Formatprüfer zu validieren. Ungültige Werte, z. B. aus der Mandatsverwaltung, werden so von vornherein sichtbar und lassen sich direkt über die Anwendung korrigieren.

Für die Konvertierung von Produktionsdaten ist es möglich, die Desktop-Version über einen Link auf der Web-Seite per Java™ WebStart lokal auszuführen. Sämtliche Dateien verbleiben so auf dem Rechner des Benutzers.

Eine Demoversion oder ein zeitlich befristeter Zugang zur Online-Version ist auf Anfrage erhältlich.